Zum 5. Jahrestag

Einen sehr lesenswerter Artikel über die Gründe für 9/11 hat das britische Politikmagazin Prospect veröffentlicht. US-Journalist Peter Bergen (CNN/New York Times/NAF) analysiert hier die zunächst vermutbaren aber dennoch unzutreffenden Gründe, um dann 10 glaubhafte Thesen zu entwickeln.

Wer den Artikel nicht ganz lesen will (shame on you!), der nehme wenigstens das Fazit zur Kenntnis:

To conclude, 9/11 was collateral damage in a civil war within the world of political Islam. On one side there are those, like Bin Laden, who want to install Taliban-style theocracies from Indonesia to Morocco. On the other side there is a silent majority of Muslims who are prepared to deal with the west, who do not see the Taliban as a workable model for modern Islamic states, and who reject violence. Bin Laden adopted a war against „the far enemy“ in order to hasten the demise of the „near enemy“ regimes in the middle east. And he used 9/11 to advance that cause. That effort has, so far, largely failed.

via Mail von Hinrich!




    Schreibe einen Kommentar

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: